Ausstellung und Buchpräsentation in der Galeire Crone Wien

Vernissage: Dienstag, 24. April 2018, 18 Uhr
Ausstellung: 25. April bis 2. Juni  2018

Buchpräsentation: Freitag, 20 April 2018, 19.30 Uhr
Andreas Straub: Anleitung zur Sehstörung. Die Monographie ist Anfang 2018 im Verlag Hatje Cantz erschienen.

Galerie CRONE WIEN
Getreidemarkt 14, Eingang Eschenbachgasse
1010 Wien

 

Zur Ausstellung: Rechnen Sie nicht mit mir

Andreas Straub zeigt neue Arbeiten aus dem Zyklus Decimal Digit System (DDS) zusammen mit Werken von Hanne Darboven und Rudolf Polanszky. Alle drei verhandeln sie Zugänge, die das System der Zahlen erweitern und in neue Bahnen lenken.

Im bildnerischen Prozess des Werkzyklus DDS erarbeitet Andreas Straub das Prinzip 0 – 9 innerhalb eines Quadrates, aufgeteilt in hundert Felder, und verwandelt darin Zahlen in Bilder. Die Bildkonstellationen entwickelt er auf Grund des Dezimalsystems 0 – 9. Das Quadrat mit 100 Feldern (0 – 9 x 10) ist sein Denkrahmen, ist der Spielraum, in dem er die Zahlen horizontal, vertikal, diagonal oder kreisförmig im Uhrzeigersinn anordnet.

Über genau gesetzte Eckpunkte in mathematischen Formeln lässt Straub Figuren und Muster entstehen, die ihre Anwendung finden in Zeichnungen, Computer-generierten Kompositionen, Bildern und Objekten.

Andreas Straubs Bildkonstruktionen bergen einen feinen Humor, berichten von Spielfreude und Freiheit im kreativen Prozess. Sie halten sich dennoch immer akribisch genau an die laufend entwickelten, immer wieder neu hinterfragten Zahlensysteme. Zuletzt experimentiert Straub mit der Überschreibung von Zahlen und Ziffern und gewinnt daraus via Computer organische Figuren. Sie tanzen im Bild mit Witz in höchst komplexen Choreographien.

info(at)galeriecrone.at

[placeholder]